www.altemauern.info
Burgen, Schlösser und Ruinen

Burg Falkenstein

DE 06543 Falkenstein (Harz), Burg Falkenstein 1, Pansfelde

Die Anlage wurde zwischen 1120 und 1180 erbaut und seitdem vielfach verändert, hat jedoch den Charakter einer mittelalterlichen Burganlage bewahrt. Aufgrund der günstigen Lage konnte sie niemals erobert werden. Ihre Entstehung verdankt Burg Falkenstein der Sage nach einem Mordfall: Im Streit hatte Egeno II. von Konradsburg um die Zeit 1080 den Grafen Adalbert II. von Ballenstedt erschlagen, woraufhin der Stammsitz des Mörders in ein Kloster umgewandelt werden sollte. Der Sohn Egenos, Burchard von Konradsburg, ließ daraufhin die neue Burg Falkenstein errichten. Die Burganlage ist etwa 310 x 90 m groß. Ihre Kernburg, der Tor- und Zwingeranlagen sowie drei Vorburgen vorgelagert sind, ist etwa 40 x 40 m groß. Im Zentrum der Kernburg steht der 31 m hohe Bergfried, der 8,5 m Durchmesser bei 2 m Mauerstärke hat und als Aussichtsturm zugänglich ist. Den Bergfried zeichnet ein tropfenförmiger Grundriss aus. Die zugespitzte Seite, ein massiver, keilförmig ausgebildeter Anbau ist nach Westen gewandt, der Richtung, aus der feindliche Angriffe zu erwarten waren und sollte Wurfgeschosse ablenken und die Schadenswirkung einschlagender Ladungen mildern.

burg-falkenstein-harz.de


51.681667°, 11.265°